Chronik - Feuerwehr Sage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik

1930

Gründung der Ortsfeuer Sage

"Die Freiwillige Feuerwehr Sage wurde am 7. August 1930 durch einen Ratsbeschluss gegründet. In diesem Ratsbeschluss wurde auch die Anschaffung der ersten Feuerwehrspritze  beschlossen. Bekommen sollte die Feuerwehrspritze jene Ortschaft die als erstes eine Löschwasserstelle erstellt.
Gesagt, getan…. Einige Sager Bewohner erichteten als erste Ortsfeuerwehr in der Gemeinde Großenkneten eine Löschwasserstelle und bekamen die Feuerwehrspritze. Im gleichen Jahr begannen die Bauarbeiten des Feuerwehrhauses neben dem sich die o.g. Löschwasserstelle befand. Zügig bekam die Ortsfeuerwehr Sage neue Kameraden und wurde  schnell zu einer leistungsfähigen Feuerwehr."

Wilhelm Lübs wird Ortsbrandmeister
"Als erster Ortsbrandmeister in Sage leitete Wilhelm Lübs die Ortsfeuerwehr Sage"




1934

Anschaffung einer Motorspritze sowie eines Einsatzfahrzeuges

"Vier Jahre nach der Gründung der Feuerwehr wurde eine Motorspritze von Typ „Magirus Liliput“ angeschafft.
Auch das erste Einsatzfahrzeug, ein gebrauchter Hansa, Loyd, PKW wurde unter erheblichen Umständen für 1600,- Reichsmarkt beschafft und durch Wilhelm Strümpler und einigen Feuerwehrleuten zu einem einsatzfähigen Feuerwehrwagen umgebaut.
Zeitgleich begannen Huntloser Einwohner mit Unterstützung einiger Sager Kameraden eine eigene Feuerwehr aufzustellen (die 2. in der Gemeinde Großenkneten)."


1936

Heinrich Abel wird Ortsbrandmeister

"1936 wurde der Ortsbrandmeiser Wilhelm Lübs zum Gemeindebrandmeister ernannt und übergab die Leitung der Feuerwehr Sage nach vorangegangen Wahlen an Heinrich Abel."



1942

Heinrich Küther wird Ortsbrandmeister
"1942 wurde OBM Heinrich Abel in den zweiten Weltkrieg eingezogen. Während dieser Zeit übernahm Heinrich Küther die Aufgaben des Ortsbrandmeisters."

Anschaffung des Einsatzfahrzeugs "Opel Blitz"

"im gleichen Jahr wurde der Feuerwehrwagen Hansa Loyd aufgrund technischen Versagens gegen einen Opel Blitz ersetzt. Nachdem der Opel zu einem Feuerwehrwagen umgebaut wurde, hatte man diesen gegen ein geschlossenes Fahrzeug umgetauscht.
Während des Krieges wurde die Feuerwehr Sage für Löscharbeiten in Bremen eingesetzt. Zu dieser Zeit bestand die Ortsfeuerwehr Sage mit 17 Männern.
1945 wurde der Opel Blitz von Besatzungstruppen mitgenommen. Der Feuerwehrwagen konnte aber im selben Jahr wieder aufgefunden und instand gesetzt werden."


1948

Heinrich Abel wird Ortsbrandmeister
"1948 übernahm Heinrich Abel wieder die Aufgaben des Ortsbrandmeisters in der Ortsfeuerwehr Sage"

1955

Anschaffung des Neuen Löschgruppenfahrzeugs Opel Blitz

"Ein neues Fahrzeug wurde von der Gemeinde Großenkneten gestellt. Der ganze Stolz der Einheit…. Ein fabrikneuer Opel Blitz  mit Bierstedt Aufbau sollte künftig im Feuerwehrgerätehaus stehen. Doch ein kleines Problem gab es noch…. Durch die Vorbau Pumpe passte das neue Auto nicht an seinen Platz. Nun wurde das Feuerwehrhaus verlängert."

1962

Wihelm Abel wird Ortsbrandmeister

"Im Januar 1962 wurde Wilhelm Abel zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Unter ihm standen mittlerweile 30 Kameraden."

1970

Anschaffung eines Rüstwagen 1

"Da die Feuerwehr Sage nicht nur zu Brandeinsätzen gerufen werden sollte, bekam die Feuerwehr Sage 1970 ein zusätzliches Fahrzeug für die Hilfeleistung.
Der Rüstwagen 1 war mit Bergungs- und Rettungsgeräten sowie Geräte für allgemeine technische Hilfeleistung ausgestattet. Aus Platzgründen konnte der Rüstwagen nicht im Gerätehaus stehen und wurde in einer Garage von  Heinz Grotelüschen untergebracht."


1972

Heino Meinjohanns wird Ortsbrandmeister

"1972 wird Heino Meinjohanns zum Ortsbrandmeister gewählt. Im selben Jahr unterstützten die Sager Kameraden das 1100 jährige Bestehen der Ortschaft Sage."

1974

Einzug in das neue Feuerwehrgerätehaus

"1974 wurde ein neues Feuerwehrgerätehaus errichtet indem sich drei Stellplätze und ein Schulungsraum befanden. Nun konnte auch der Rüstwagen mit in das Gerätehaus einziehen."

Anschaffung des TLF16

"Im gleichen Jahr wurde auch der dritte Stellplatz mit einem Tanklöschfahrzeug TLF16 besetzt."

1979

Anschaffung eines neuen LF8

"Nachdem das LF8 24 Jahre treue Dienste leistete wurde dieses im Jahr 1979 durch ein neues Löschgruppenfahrzeug ersetzt. Die Zahl an aktiven Kameraden ist weiter gestiegen sodas im Jahr 1979 38 aktive und 9 passive Feuerwehrkameraden zu verzeichnen sind."

1983

Heino Küther wird Ortsbrandmeister

"1983 übernahm Heino Küther die Führung der Feuerwehr als Ortsbrandmeister"

1984

Start der jährlichen Blutspende zusammen mit dem Roten Kreuz

"Seit 1984 engagiert sich die Freiwillige Feuerwehr zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz in der Blutspende und organisiert 2 mal pro Jahr einen Blutspendetag wobei auch einige Ehefrauen der Feuerwehrkameraden fleißig mithelfen."

1990

Jubileum "60 Jahre Freiwillige Feuerwehr Sage"

"Das 60 jährige bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Sage wurde 1990 gefeiert zu dessen Anlass der heimische Künstler „Peter Lehmann“ einen "vergoldeten" Hahn anfertigte."

1996

Anschaffung eines Grätewagen / Rüstwagen

"1996 übernahm die Feuerwehr Sage einen Gerätewagen vom Technischen Hilfswerk und ließ es von der Feuerwehrtechnischen Zentrale für den Feuerwehrgebrauch zum Rüstwagen umbauen."

1998

Anschaffung eines neuen Löschgruppenfahrzeugs LF8

"1998 wurde ein neues Löschgruppenfahrzeug in Einsatz gebracht. Die Übergabe wurde am 28. Oktober 1998 gebührend gefeiert."

2004

Maik Poppe wird Ortsbrandmeister

"Der derzeitige Ortsbrandmeister Maik Poppe wurde 2004 zum Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Sage gewählt."

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü